Tipps gegen Verdauungsstörungen

Verdauungsstörungen sind eine sehr häufige Erkrankung, die Bauchschmerzen, Reflux, Gase, Schweregefühl und Appetitverlust verursachen kann. Diese Symptome können je nach Fall mild oder sehr stark sein, aber die Wahrheit ist, dass die meisten Erwachsenen jemals Verdauungsstörungen hatten. Dies geschieht, wenn unser Körper die Nahrung nicht gut verarbeitet, was zu einer langsamen und schweren Verdauung führt . Es kann bei einigen Lebensmitteln vorkommen, an die unser Körper nicht gewöhnt ist, oder bei bestimmten Zutaten, die schwer sind. Daher ist es wichtig zu ermitteln, welche Ursachen eine Verdauungsstörung verursachen, um diese Produkte in der täglichen Ernährung zu vermeiden.

Darüber hinaus kann diese Symptomatik auch unter Stress, Nervosität und Anspannung auftreten. Daher ist es wichtig, diese Faktoren zu kontrollieren. Wenn wir diese Symptome haben, ist es ratsam, den Arzt aufzusuchen, um die Ursachen zu identifizieren. Wir können jedoch auch einige Empfehlungen umsetzen, die uns helfen, dieses Bild zu verbessern und unsere Magen-Darm-Gesundheit zu gewährleisten. Deshalb geben wir Ihnen bei ONsalus einige Tipps, um Verdauungsstörungen vorzubeugen und die Gesundheit Ihres Magens zu unterstützen.

Wichtige Gewohnheiten zur Mittagszeit

Man muss richtig essen, sich genug Zeit nehmen, ohne sich zu beeilen, um das Essen mehrmals zu kauen . Die Verdauung wird langsamer, wenn wir nicht gut kauen, da das Schlucken großer Stücke dem Körper mehr Arbeit kostet, um den Verdauungsprozess durchzuführen.

Es ist auch wichtig, während des Essens nicht so viel zu trinken, da dies die Magensäure neutralisiert und Verdauungsstörungen verursacht. Es wird auch empfohlen, nach dem Essen nicht zu trainieren.

Andererseits spielen auch eine fettreiche Ernährung, reichhaltige Mahlzeiten und das Trinken von Soda mit Gas oder Alkohol eine wichtige Rolle bei Verdauungsstörungen. Darüber hinaus führt die schlechte Angewohnheit, Kaugummi zu konsumieren, wenn der Magen leer ist, zu vermehrtem Speichelfluss und Magensäften, die unser Verdauungssystem schädigen können.

Essen Sie immer im Sitzen und in einer ruhigen Umgebung, ohne Eile, kauen Sie das Essen mehrmals vor dem Schlucken, vermeiden Sie die Flüssigkeit bis zu 30 Minuten nach dem Essen und essen Sie eine ausgewogene Ernährung, um Verdauungsstörungen Tag für Tag vorzubeugen .

Stress abbauen

Es ist sehr wahrscheinlich, dass diejenigen, die unter Stress und Nervenzusammenbruch leiden, häufig Magenprobleme haben, die Entzündungen, Schmerzen und Verdauungsstörungen verursachen können. Darmbeschwerden wie Reizdarmsyndrom, Kolitis und Morbus Crohn stehen in engem Zusammenhang mit emotionalem Stress.

Aus diesem Grund besteht ein weiterer Tipp zur Vorbeugung von Verdauungsstörungen darin, Stress abzubauen. Es wird empfohlen, Meditation zu üben, den Alkoholkonsum zu reduzieren, Musik oder Geräusche zu hören, die entspannend sind, sich ausruhen, Muskeln dehnen, Massagen dekontrahieren, nicht übermäßig essen, mit Freunden ausgehen und häufig Sport treiben, mindestens dreimal pro Woche .

Vor dem Schlafengehen ist Vorsicht geboten

Ein weiterer Tipp zur Vorbeugung von Verdauungsstörungen, insbesondere nachts, besteht darin , nicht mit vollem Magen ins Bett zu gehen . Es wird empfohlen, nach dem Abendessen mindestens 2 Stunden zu warten, um schlafen zu gehen, da ein baldiges Zubettgehen zu Erkrankungen wie gastroösophagealem Reflux und Magenverstimmung führen kann. Außerdem ist es wichtig, schwere und reichliche Abendessen zu vermeiden, die die Wahrscheinlichkeit von Verdauungsstörungen erhöhen. Am besten entscheiden Sie sich für leichte Alternativen, die Ihnen helfen, sich viel besser auszuruhen.

Nehmen Sie nach dem Essen Medikamente ein

Viele Menschen müssen täglich Medikamente einnehmen, besonders morgens. Einige tun es manchmal ohne Frühstück, diese Gewohnheit ist schädlich für den Magen und kann Übelkeit, Unwohlsein, Sodbrennen und Erbrechen verursachen.

Denken Sie, dass Ihr Magen nach vielen Stunden ohne Nahrungsaufnahme leiden kann, wenn Sie morgens als Erstes eine Pille einnehmen, ein Produkt, das aus verschiedenen chemischen Inhaltsstoffen hergestellt wurde und das Leiden verursachen kann. Wenn Sie in ärztlicher Behandlung sind, ist es am besten, die Pillen immer nach dem Frühstück einzunehmen, sofern der Arzt nichts anderes angibt.

Iss gesund

Eine gesunde Ernährung ist einer der wichtigsten Tipps zur Vorbeugung von Verdauungsstörungen, da sie nicht nur Magenproblemen entgegenwirkt, sondern auch unseren gesamten Körper in gutem Zustand hält.

Es ist notwendig, würzige Lebensmittel, die reich an Fetten, Säuren und Zutaten mit übermäßigem Ballaststoffgehalt sind, zu reduzieren oder aus der Ernährung zu streichen, z. B. Hülsenfrüchte, die Entzündungen, Blähungen und Verdauungsstörungen verstärken können. Auf der anderen Seite ist es ratsam, Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Junk Food und Zigaretten zu meiden, da Rauchen die Verdauung und die Magengesundheit erheblich beeinträchtigt.

Befolgen Sie all diese Tipps, um Verdauungsstörungen vorzubeugen und Ihre Magengesundheit zu gewährleisten.

Dieser Artikel ist lediglich informativ, da wir nicht befugt sind, medizinische Behandlungen zu verschreiben oder Diagnosen zu stellen. Wir laden Sie ein, einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie irgendwelche Beschwerden oder Beschwerden haben.

Wenn Sie weitere ähnliche Artikel lesen möchten, um Verdauungsstörungen vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen, in unsere Kategorie des Verdauungssystems einzutreten.

Empfohlen

Stiche im Magen: Ursachen
2019
Stockholmer Arbeitssyndrom: Definition, Symptome und Behandlung
2019
Definition von opportunistischen Erreger
2019