Symptome von Tollwut beim Menschen durch Hundebisse

Tollwut ist ein tödliches Virus, das sich im Speichel infizierter Tiere ausbreitet. Dieses Virus wird normalerweise durch einen Biss geimpft. Sobald eine Person Anzeichen und Symptome von Tollwut zeigt, ist die Krankheit fast immer tödlich. Aus diesem Grund sollte jeder, der das Risiko hat, an der Krankheit zu erkranken, sofort geimpft werden, um geschützt zu werden. In diesem ONsalus-Artikel erklären wir, was die Symptome menschlicher Tollwut bei Hundebissen sind.

Was ist Tollwut und wie verbreitet sie sich?

Tollwut ist eine tödliche Krankheit. Es wird durch ein Rhabdovirus der Gattung Lyssavirus Typ 1 verursacht. Die Krankheit wird durch den Speichel infizierter Tiere übertragen. Die Übertragung erfolgt, wenn diese Tiere ein anderes Tier oder eine Person beißen. Obwohl es selten vorkommt, verbreitet sich dieses Virus durch infizierten Speichel, der in eine offene Wunde oder in Schleimhäute wie Mund oder Augen eindringt. Dies kann passieren, wenn ein infiziertes Tier einen offenen Schnitt in der Haut leckt.

Symptome von Tollwut beim Menschen durch Hundebisse

In Ländern der Ersten Welt ist es sehr selten, dass Hunde bei angemessenen hygienischen Bedingungen die Krankheit übertragen, da in der Regel strenge Impfkontrollen durchgeführt werden. Außerdem werden streunende Hunde von den Straßen entfernt, um den Kontakt mit Menschen zu vermeiden.

Ansonsten passiert es in Ländern der Dritten Welt, in denen viele Hunde ohne Kontrolle über die Straßen schwärmen. In diesen Ländern ist die Inzidenz von Hundebiss-Tollwut am höchsten.

Wir haben bereits gesagt, dass das Auftreten von Symptomen ein Hinweis darauf ist, dass der Tod des Patienten unmittelbar bevorsteht. Daher ist es sehr wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, insbesondere, wenn Sie streunenden Hunden ausgesetzt sind.

In dem Moment, in dem ein tollwütiger Hund eine Person beißt, kann nicht festgestellt werden, ob das Tier das Tollwutvirus übertragen hat. Aus diesem Grund wird eine Behandlung empfohlen, um zu verhindern, dass das Tollwutvirus Sie infiziert. Das Tollwutvirus befindet sich ein bis drei Monate in seiner Inkubationszeit und zeigt keine Symptome.

Dann treten beim Menschen die ersten Symptome der Tollwut auf, die denen der Grippe sehr ähnlich sind und viele Tage anhalten können. Nach dieser Phase erscheinen sie normalerweise:

  • Fieber
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Bewegung
  • Angst
  • Verwirrung
  • Hyperaktivität
  • Schluckbeschwerden
  • Übermäßiger Speichelfluss
  • Hydrophobie (Angst vor Wasser), verursacht durch Schluckbeschwerden
  • Halluzinationen
  • Schlaflosigkeit
  • Partielle Lähmung

Diese Krankheitsdauer kann 2 bis 7 Tage betragen und ist durch den Befall des Gehirns mit dem Virus gekennzeichnet. Zu diesem Zeitpunkt liegt die Patientensterblichkeit bei 99, 9%. Tollwut wird nur in der ersten Phase der Krankheit behandelt, wenn sie asymptomatisch ist. Die letzte Phase dauert zwischen einem und zehn Tagen, in denen der Patient ins Koma fällt und schließlich stirbt.

Was tun, bevor ein Hund angebissen wird?

Wenn Sie von einem Hund gebissen wurden, von dem bekannt ist, dass er Tollwut hat, ist es wichtig, dass Sie sofort zu einem Gesundheitszentrum gehen. Dort werden Sie mit Sicherheit eine Reihe von Impfstoffen erhalten, um zu verhindern, dass das Tollwutvirus Sie infiziert. Wenn das Tier, das Sie gebissen haben, nicht gefunden werden kann, ist es sicherer anzunehmen, dass es Tollwut hatte. Dies hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, wie der Art des Tieres und der Situation, in der der Biss aufgetreten ist.

Es ist auch wichtig, dass Sie die Wunde mit viel Wasser und Seife reinigen, da dies zur Beseitigung des Virus beitragen kann. Bei Ihrer Ankunft im Krankenhaus erhalten Sie höchstwahrscheinlich eine schnell wirkende Injektion namens Tollwut-Immunglobulin. Ein Teil dieser Injektion wird sehr nahe an der Stelle verabreicht, an der das Tier Sie gebissen hat, um zu verhindern, dass das Virus Sie infiziert.

Wenn das Tier, das den Biss verursacht hat, gefangen wird, kann dies helfen, festzustellen, ob Sie Impfstoffe benötigen oder nicht. Der Arzt sollte sich dann an das örtliche Gesundheitsamt wenden, um festzustellen, was mit dem Tier zu tun ist.

Dieser Artikel ist lediglich informativ, da wir nicht befugt sind, medizinische Behandlungen zu verschreiben oder Diagnosen zu stellen. Wir laden Sie ein, einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie irgendwelche Beschwerden oder Beschwerden haben.

Wenn Sie weitere Artikel lesen möchten, die den Symptomen der Tollwut beim Menschen aufgrund von Hundebissen ähnlich sind, empfehlen wir Ihnen, in unsere Kategorie des Immunsystems einzutreten.

Empfohlen

Meine Freundin hat mich für einen anderen verlassen - Wie komme ich darüber hinweg?
2019
Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
2019
Unterschied zwischen Alzheimer und seniler Demenz
2019